C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH
Messeplatz 1, 09116 Chemnitz
   
Stand / Druckdatum: 24.05.2015

Willkommen auf der mtex | Messe für Mobil-Textilien - C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

 
 
 
6. Int. Messe für Technische Textilien// 31. Mai bis 2. Juni 2016 Messe Chemnitz
6th Int. Trade Fair for Technical Textiles // 31 May to 2 June 2016 Messe Chemnitz

Ihre Ansprechpartner

André Rehn
Projektleiter
Telefon: +49 (0) 371 38038-106
Fax:        +49 (0) 371 38038-109
E-Mail:   a.rehn@c3-chemnitz.de

Silke Müller
Projektleiterin
Telefon: +49 (0) 371 38038-138
Fax:        +49 (0) 371 38038-109
E-Mail:   s.mueller@c3-chemnitz.de

Karla Brinkmann
Telefon: +49 (0) 371 38038-134
Fax:        +49 (0) 371 38038-109
E-Mail:   k.brinkmann@c3-chemnitz.de

Tina Menz
Telefon: +49 (0) 371 38038-111
Fax:        +49 (0) 371 38038-109
E-Mail:   t.menz@c3-chemnitz.de
 
 
 
 

Die mtex ist FKM-zertifiziert

FKM-zertifiziert
Die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH lässt die Aussteller- und Besucherzahlen der mtex+ durch einen Wirtschaftsprüfer nach den Regeln der FKM-Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen zertifizieren. Denn nur verlässliche Zahlen, Daten und Fakten bieten Planungssicherheit bei Auswahl und Planung der "richtigen" Messebeteiligungen - also derjenigen, auf denen Sie Ihre Zielgruppe finden.
 
 

MTEX+ Die 6. INT. MESSE FÜR TECHNISCHE TEXTILIEN VOM 31. MAI BIS 2. JUNI 2016

 
 
 

WILLKOMMEN! WELCOME! VÍTEJTE! POWITANIE!

„Innovative und mit Zusatzfunktionen ausgestattete Textilerzeugnisse für spezielle Anwendungen verbessern die Chancen unserer mittelständischen Produzenten auf den hart umkämpften Märkten erheblich.“  - Bertram Höfer, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e. V.(vti) beim Jahresauftakt-Pressetermin des vti am 6. Januar 2015 in Chemnitz

Die mtex+ ändert ihre bisherige Philosophie. Bei den letzten Messen ging es vorranging um Produkte für Anwender, besonders im Fahrzeugbau. Doch nun öffnet die mtex+ ihre Grenzen und schaut in die Zukunft. Dort stehen weit mehr Branchen im Mittelpunkt. Technische Textilien und Composites kommen in immer mehr Gebieten zum Einsatz, beispielsweise in der Medizin. Zudem müssen bereits eingesetzte Textilien immer neue Eigenschaften und Zusatzfunktionen aufweisen, um den Ansprüchen der Industrie und der Verbraucher gerecht zu werden. Deshalb wandelt sich die mtex+ zur Technologieschau für Produktentwicklung, Prozessoptimierung, Networking & Know-how-Transfer für unterschiedlichste Unternehmensbranchen.
 
Mit der 6. mtex+ möchten wir eine Plattform für Vertreter aus den einzelnen Gliedern der textilen Kette und Weiter- bzw. Endverarbeiter schaffen und hoffen, dass diese miteinander ins Gespräch kommen um den weiteren Austausch zwischen Technologie und Produktion voranzutreiben.
 
Wir freuen uns auf zahlreiche Aussteller und Besucher.


Ihr Messeteam
 
 
 

NEWS

Hightech-Textilien für viele Branchen

mtex_2014_Chemnitz
Die Chemnitzer Textilfachmesse mtex erweitert ihr Themenspektrum über die Mobiltextilien hinaus. Ab ihrer 6. Auflage vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 widmet sie sich als „mtex+ - Internationale Messe für Technische Textilien" der ganzen Bandbreite von Hightech-Textilien. Unter dem Slogan „Discover highTEXTILES+functions!" positioniert sich die mtex+ als Entdecker-Messe für Produktentwicklung, Prozessoptimierung, Networking und Wissenstransfer. „Wir folgen damit einer Empfehlung des mtex-Messebeirates", berichtet Messe-Chef Michael Kynast: „In nahezu allen Branchen erobern mit Zusatzfunktionen ausgestattete Textilien fortwährend neue Einsatzgebiete. Sie sind oft leichter, handlicher und robuster als herkömmliche Werkstoffe. Vor allem für Produktentwickler wird es immer wichtiger, die jüngsten Entwicklungen in diesem Sektor zu kennen, sich bereits in der Phase der Ideenfindung mit Textilexperten zu beraten und gemeinsam mit ihnen Problemlösungen zu erarbeiten. Mit unserer Veranstaltung der kurzen Wege und intensiven persönlichen Kontakte bieten wir dafür die optimale Plattform. Zudem ist Chemnitz das Zentrum eines einzigartigen Clusters von Textilherstellung, Textilmaschinenbau und Textilforschung. Der Weg in das Herz der international bestens vernetzten sächsisch-thüringischen Textilregion lohnt sich in jeder Hinsicht." Zur neu konzipierten mtex+ erwartet die Messe Chemnitz 110 Austeller und 8.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland.


Attraktives Rahmenprogramm mit 15. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung

Wie mtex-Projektleiter André Rehn ankündigte, wird der Innovationspreis der Messe im kommenden Jahr zum zweiten Mal vergeben. Außerdem ist ein anwenderorientiertes Expertenforum zu Gesundheits-, Schutz- , Pflege- und Medizintextilien geplant. Wichtiger Bestandteil des Rahmenprogramms der mtex+ ist die erstmals auf dem Messegelände stattfindende 15. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung zum Thema „Textiltechnik als Schlüsseltechnologie der Zukunft", zu der die Organisatoren am 31. Mai/1. Juni 2016 rund 300 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwarten. Veranstalter sind der Förderverein Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e. V., die Institute für Strukturleichtbau und Fördertechnik/Kunststoffe der TU Chemnitz, das Sächsische Textilforschungsinstitut (STFI) und der in Chemnitz ansässige Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (vti).

Die 6. mtex+ findet parallel zur 4. Chemnitzer Leichtbaumesse LiMA statt. Anknüpfende Themen dort sind u. a. Composites und textilbasierter Leichtbau.www.lima-chemnitz.de
 
 
 

Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft geschlagen

11.05.2015
Um den Transfer zwischen wissenschaftlichen Errungenschaften und Wirtschaft zu unterstützen, hat sich Anfang dieses Jahres die Industrieforschungsgemeinschaft Konrad-Zuse gegründet.
Benannt nach dem deutschen Computerpionier Konrad Zuse (1910-1995), ist der Verband die erste bundesweite Vertretung der gemeinnützigen Industrieforschungseinrichtungen.
 
 
 

Cetex Projekt erfolgreich beendet

07.05.2015
Das Projekt, welches die Herstellung superweicher Garne nachweisen sollte, ist erfolgreich beendet wurden. Die bisher benutzten konventionellen Ringspinnmaschinen bieten keine effektive, qualitativ hochwertige Produktion mehr. Das neuentwickelte Verfahren lässt die Herstellung superweicher Garne effektiver werden, ohne an Quailität zu verlieren.
 
 
 

Chemnitzer Textiltechnik-Tagung 2016 in der Messe Chemnitz

05.05.2015
Auch in diesem Jahr findet die 15. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung in der Messe statt. Der Förderverein Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e.V., das Institut für Strukturleichtbau sowie das Institut für Förrertechnik und Kunststoffe der Technischen Universität Chemnitz, das Sächsische Textilforschungsinstitut sowie der Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. organisieren diese Tagung unter dem Motto "Textiltechnik als Schlüsseltechnologie der Zukunft".
 

Vliesstoff-Wärme für Flugzeughaut und Pistenbully

Norafin Mildenau
Elektrisch beheizbare Vliesstoffe gehören zu den jüngsten Produktneuheiten der Norafin Industries (Germany) GmbH, Mildenau/Erzgebirge. „Im Vergleich zu anderen Heiztextilien zeichnen sie sich aus durch geringes Gewicht, kurze Aufheizzeiten und eine ausgesprochen gleichmäßige Wärmeverteilung, selbst an Ecken oder Kanten. Sie sind luftdurchlässig und in der Verarbeitung einfach zu handhaben“, berichtete Geschäftsführer André Lang während eines Medientermins des Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e. V. (vti) am 6. Januar 2015 in Chemnitz. Die mit einem Metallfaser-Anteil ausgerüsteten Textilien können u. a. als Dach-, Wand- oder Fußbodenheizungen in Gebäuden bzw. Gehwegen eingesetzt werden, ebenso als Wärmequellen an vereisungsgefährdeten Behältern und Rohrleitungen, in Fahrzeugen, im Wellness- und Medizinbereich sowie in Schutzbekleidungen oder in Spezialschuhen.
 
 
 

Tragfähiges Konzept für bislang größtes Netzwerkprojekt in ostdeutscher Textil- und Texiltechnikbranche steht

Logo futureTEX.jpg


Das Konzept für die Umsetzung des bislang größten vom Bund geförderten Forschungsnetzwerkprojekts in der ostdeutschen Textil- und Textilmaschinenbauindustrie steht. Am Freitag, 28. November 2014, übergibt Netzwerkmanager Dirk Zschenderlein die unter Leitung von Andreas Berthel, Geschäftsführender Direktor des Sächsischen Textilforschungsinstituts (STFI), Chemnitz, in den vergangenen Monaten ausgearbeitete Roadmap in Berlin an den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beauftragten Projektträger Jülich
 
 
 

Impressionen Chemnitzer Fachmessen 2014

 
 
 

mtex und LiMA – Hohes Niveau

Auf hohem fachlichem Niveau gingen die 5. Internationale Mobiltextilien-Schau „mtex“ sowie die 3. Leichtbau-Ausstellung für den Maschinen- und Anlagenbau „LiMA“ vom 14. bis 16. Mai 2014 in Chemnitz über die Bühne. 88 Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Indien, Israel und der Schweiz präsentierten im Freistaat Sachsen, inmitten einer der wichtigsten deutschen Automobilbau-, Maschinenbau- und Textilregion, ihr Leistungsspektrum.
 
 
 

5. Internationale Mobiltextilien-Schau „mtex“ und 3. Leichtbau-Ausstellung „LiMA“ gingen in Chemnitz erfolgreich über die Bühne

Triebkopf für Hochgeschwindigkeitszüge in Aluschaum-Sandwich-Bauweise als Weltneuheit präsentiert

Chemnitzer Fachmessen 2014
Auf hohem fachlichen Niveau gingen die 5. Internationale Mobiltextilien-Schau „mtex“  sowie die 3. Leichtbau-Ausstellung für den Maschinen-  und Anlagenbau „LiMA“ vom 14. bis 16. Mai 2014 in  Chemnitz über die Bühne.  88 Aussteller aus  Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Indien, Israel und der Schweiz präsentierten im Freistaat Sachsen, inmitten einer der wichtigsten deutschen Automobilbau-, Maschinenbau- und Textilregion, ihr Leistungsspektrum.   "mtex" und "LiMA" fanden erstmals im Rahmen der neu konzipierten „Chemnitzer Fachmessen“ parallel zur Sächsischen Industriemesse  SIT und dem „IT Anwenderforum“ statt.  Insgesamt begutachteten  nahezu  5.000 Besucher die Offerten der über 300 Aussteller, darunter renommierte Forschungsinstitute, und nahmen an Symposien sowie Workshops teil.